Aktuelles vom Asbest-Killer.

Asbesthaltige Isolation in Elektrogeräten

Alte Elektrogeräte können gefährlich sein, wenn die Isolation aus Asbest besteht. In diesem Fall können sie nämlich nicht einfach repariert oder entsorgt werden.

In dem heutigen Beitrag beantworten wir, warum Elektrogeräte überhaupt mit Asbest isoliert wurden, welche Geräte betroffen sein können und worauf Sie achten sollten, wenn sich so ein Gerät noch in Ihrem Zuhause befindet.


Warum wurden Elektrogeräte mit Asbest isoliert?

Damit die Bauteile bei einer Entzündung geschützt werden. Außerdem konnte damit die Brandgefahr minimiert werden. Deswegen wurden vor allem Fernseher und Radios isoliert, weil sie häufig angeschaltet werden und lange laufen. Heute gibt es zum Glück nicht mehr viele Elektrogeräte mit asbest­haltiger Isolation, weil sie nicht lange genug haltbar sind.

In welchen Elektrogeräten wurde Asbest eingesetzt?

Wir haben Ihnen eine Übersicht mit bekannten Haushaltsgeräten zusammengestellt:

  • Fernseher
  • Radios
  • Toaster
  • Haartrockner
  • Kaffeemaschinen
  • Bügeleisen
  • Heizlüfter
  • Nachtspeicheröfen
  • Elektrische Heizungen

Es gibt noch weitere Geräte, die betroffen sein können. Zuhause sollten aber vor allem die genannten Dinge überprüft werden, wenn sie schon sehr alt sind.

Welche Gefahr geht von der asbesthaltigen Isolation aus?

Die Isolation kann irgendwann porös werden und dadurch Asbestfasern freisetzen. Da diese Isolation in der Regel aus schwach gebundener Asbestpappe besteht, werden dabei direkt große Mengen ausgestoßen.

Die Fasern sind unsichtbar und sehr gefährlich, wenn sie eingeatmet werden. Oft zeigen sich die Folgen zwar erst nach Jahren oder Jahrzehnten, es können aber verschiedene Krebserkrankungen ausgelöst werden. Aus diesem Grund sollten Sie bei alten Elektrogeräten vorsichtig sein.

Wie müssen asbesthaltige Elektrogeräte entsorgt werden?

Eine asbesthaltige Isolation lässt sich gar nicht so einfach erkennen. Unsere Fachleute können dem Gerät aber eine Materialprobe entnehmen und diese in einem Labor überprüfen lassen. Entweder stellt sich heraus, dass keine Gefahr besteht oder es muss entsorgt werden. Um die fachgerechte Entsorgung brauchen Sie sich keine Gedanken machen, das übernehmen wir ebenfalls.


Rufen Sie uns an, wenn Sie sich unsicher sind!

Es besteht erstmal keine Gefahr, wenn sich alte Elektrogeräte in Ihrem Zuhause befinden. Mit einer Materialprobe, die im Labor ausgewertet wird, kann genau ermittelt werden, ob Asbest verwendet wurde. Bestätigt sich der Vedacht, werden wir das Gerät fachgerecht entsorgen.

Sollten Sie also den Verdacht haben, dass sich asbesthaltige Geräte in Ihrem Haus befinden, wenden Sie sich lieber an uns!


Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie auf Asbest gestoßen sind: Rufen Sie uns an!!! (0 53 41) 88 966-0 Denn mit Asbest kennen wir uns aus!

Quelle Text: asbest-fachberater.de zum Teil in abgewandelter Form und umformuliert.


Nächster Schritt. Angebot anfordern. 

Bitte geben Sie Vor- und Zunamen an
Please type your full name.
Invalid email address.
Ungültige Eingabe

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ungültige Eingabe
Über uns
Social Media
Kontakt

Borchers Inh. André Reinheckel (e.K)
André Reinheckel
Gustav-Hagemann-Straße 26
38229 Salzgitter

Tel. (0 53 41) 88 966-0
Fax (0 53 41) 88 966-20
E-Mail 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.