Aktuelles vom Asbest-Killer.

Welche Sorten Asbest wurden verarbeitet?

Es werden zwei Gruppen (mineralogische Klassen) von Asbest unterschieden: Serpentinasbest und Amphibolasbest. Zum Serpentinasbest gehört der Chrysotil (Weißasbest), der 95% der Weltproduktion ausmacht; zur Gruppe des Amphibolasbest (Hornblendeasbest) gehören Aktinolit, Grünerit bzw. Amosit (Braunasbest), Anthophyllit, Tremolit und Krokydolit (Blauasbest).

In der Regel wurden alle Sorten Asbest verarbeitet. In Deutschland kamen aber zu 95% Chrysotil und 4% Krokydolit zum Einsatz. Das letzte Prozent haben sich alle anderen Arten geteilt.

Chrysotil ist wesentlich flexibler als die Amphibolasbestminerale und kann gesponnen und in Stoffe eingewebt werden. Da er unter dem Mikroskop meistens weiß erscheint, wird er Weißasbest genannt.

Weißasbest wurde hauptsächlich für Dachplatten (Eternit-Platten) und Fassadenplatten genutzt, aber auch für hitzebeständige Kleidung, Brandschutzplatten, Elektroisolierung, Fußbodenbeläge, Klebstoffe und Dichtungen.

Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob Ihr auf Asbest gestoßen seid: Ruft uns an!!! (0 53 41) 88 966-0 Denn mit Asbest kennen wir uns aus!

Quelle Text: www.asbest-test.com


Nächster Schritt. Angebot anfordern. 

Bitte geben Sie Vor- und Zunamen an
Please type your full name.
Invalid email address.
Ungültige Eingabe

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ungültige Eingabe
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.